Kerze anzünden ...
Name:
E-Mail:
Homepage:
 
icon   icon   icon   icon  
icon   icon   icon   icon  
icon   icon   icon   icon  
icon   icon   icon   icon  
icon   icon   icon   icon
icon   icon   icon  
 
Kommentar:

Bitte achten Sie auch auf das Copyright ihres Eintrags.
Wir wurden in letzter Zeit des öfteren hingewiesen, einen Eintrag zu löschen!!!

 

Um SPAM zu verhindern geben Sie bitte
die Zeichenfolge ohne Leerstellen in das
Formularfeld ein:

 

icon  Eintrag Nr. 4540 von Mama und Papa und Nina  vom 12.06.2024 um 06:56 Uhr icon

Es ist nicht leicht, diesen Tag mit Freude zu begrüßen. Heute wärest Du 36 Jahre alt geworden. Immer wieder fragen wir uns, was Du Dir zu Deinem Geburtstag gewünscht hättest. Wie hättest Du diesen Tag am liebsten verbracht? Womit hätte man Dich überraschen können? Wir müssen lächeln, wenn wir es uns vorstellen und lassen unseren Gedanken freien Lauf. In ihnen bist Du plötzlich wieder ganz lebendig und nimmst uns freudestrahlend in den Arm. Dies sind Momente, in denen die Schönheit der Erinnerung den Schmerz vertreibt.
In ewiger Liebe
Mama, Papa und Nina

icon  Eintrag Nr. 4539 von Mama und Papa  vom 03.06.2024 um 09:06 Uhr icon

Du bist wie ein Stern am Himmel
dessen Leuchten mich erfüllt,
du bist leises Herzgefühl,
das mich liebevoll umhüllt.

Deine Nähe, deine Ferne
schwingt mit mir in Harmonie,
tief in mir der zarte Gleichklang
einer Liebesmelodie.

Still vereinigt sich im Sein
Zauberhafte Energie,
zwischen dir und meiner Seele
Augenblicke der Magie.

-Monika Schudel-

icon  Eintrag Nr. 4538 von Mama und Papa  vom 26.05.2024 um 12:03 Uhr icon

TIEF IN MEINEM HERZEN
bewahre ich alles,
was zwischen uns
war und ist.
Tief in meinem Herzen
bewahre ich
DEINE LIEBE.
Petra Franziska Killinger

icon  Eintrag Nr. 4537 von Mama und Papa  vom 20.05.2024 um 17:41 Uhr icon

Der Himmelsbrief
Mein Herz, ich seh dich weinen,
drum schick ich diesen Brief,
mög' er dir erscheinen,
in jedem Tränentief...
Du darfst mich ruhig vermissen,
denn das ist ganz normal,
doch eines sollst du wissen,
es ist mir nicht egal...
wie arg du grade leidest,
wie rar du dich grad machst,
wie dunkel du dich kleidest
und dass du nicht mehr lachst...
Sag, würde man dich fragen,
was ich mir wünsch für dich,
dann würdest du doch sagen,
"dass es mir gut geht sicherlich"...
Weißt du was ich meine...
Du lebst, das darf man seh'n!
Lächle! Strahle! Scheine!
Die Zeit wird schnell vergeh'n...
Ertrink nicht in der Trauer...
Färb das Leben bunt,
es ist von kurzer Dauer...
Nein, niemand kennt die Stund'...
in der es einmal endet...
Auch ich ging plötzlich fort...
Und meine Seele sendet,
dir diesen Brief von dort...
Vielleicht bin ich verschieden,
doch tot bin ich mitnichten...
Mein Sein ist purer Frieden,
das wollt ich dir berichten...
Glaub, dass ich dich lieben kann,
sei gewiss, für alle Zeit...
Denke ganz ganz fest daran,
wenn dein Herz vor Kummer schreit...
Sei gegrüßt, aus jener Welt,
in der wir uns einst wiederseh'n,
in der dein Licht in meines fällt,
auch wenn noch viele Jahr' vergeh'n...
©️ Doreen Kirsche

icon  Eintrag Nr. 4536 von Mama und Papa  vom 01.05.2024 um 08:40 Uhr icon

WENN DEINE HÄNDE
Sehnsucht in den Himmel malen,
bin ich da
und führe sie.
Wenn dein Herz
vor Kälte friert,
bin ich da
und wärme es.
Wenn du
keinen Trost findest,
bin ich da
und halte dich.
Denn ich bin da,
IMMER,
auch wenn du mich
nicht siehst!
Petra Franziska Killinger
Unsere Lieben sind glücklich, wenn wir ihr Weiterleben erkennen …

icon  Eintrag Nr. 4535 von Mama und Papa  vom 21.04.2024 um 10:38 Uhr icon

WAS WIR BRAUCHEN, ist Vertrauen in das Unsichtbare. Das Band der Liebe und Treue verbindet uns auf ewig ...
Petra Franziska Killinger

icon  Eintrag Nr. 4534 von Mama und Papa  vom 07.04.2024 um 14:43 Uhr icon

WIE EIN KLEINER VOGEL bist DU in die Halle der Seelen heimgekehrt.
Und immer, wenn der Wind durch die Bäume streift und sich über Wiesen und Blumen wiegt, wissen wir, dass DU uns nahe bist. Und der Gesang eines Vogels am Morgen und am Abend ist unsere Verbindung zu DIR.
Petra Franziska Killinger

icon  Eintrag Nr. 4533 von Mama und Papa  vom 29.03.2024 um 09:01 Uhr icon

ZEIT DER HOFFNUNG
Möge der Himmel Dich in seinen Armen halten und mich darauf vertrauen lassen, dass wir uns dort wiedersehen …
Petra Franziska Killinger

icon  Eintrag Nr. 4532 von Mama und Papa  vom 20.03.2024 um 18:21 Uhr icon

UMARME MICH, MEIN WUNDER!
Da lächelte der Himmel,
tauchte die dunkle Jahreszeit
in den Malkasten und
ließ die Schmetterlinge fliegen.
Petra Franziska Killinger

icon  Eintrag Nr. 4531 von Mama und Papa  vom 03.03.2024 um 10:24 Uhr icon

TRAUERNDE SIND SEEFAHRER auf offener See
Über die Jahrhunderte hinweg zeigte sich, dass Seefahrer auf der Suche nach einem Seeweg neue, unbekannte Wege entdeckten. So fand Christoph Kolumbus Amerika oder James Cook die Ostküste Australiens. Ihren Blick richteten sie hierbei auf den Stand der Sonne, die Richtung des Windes, die Farben des Wassers und die Sterne.
Neue Wege gehen, die Windrichtung annehmen und den Blick in den Himmel richten? Dann müssen Trauernde womöglich Seefahrer sein.
Petra Franziska Killinger
Segle dein Schiff durch die Trauer - die Sterne stehen gut …